Freitag, 18. November 2011

AIDAmar ist jetzt komplett

Es ist vollbracht. Mit der Montage des Schornsteins auf der AIDAmar ist das neue Clubschiff nun im Rohbau fertig. Der Schornstein ist der letzte von insgesamt 55 Blöcken, aus denen das Schiff besteht. Das 40 Meter lange und 28 Meter breite Bauteil wurde in dieser Woche mit Hilfe unseres 600-Tonnen-Krans auf das Heck des Schiffes gehoben. Nun wird er mit dem darunter liegenden Block verschweißt.

Modernste Technik im Schornstein von AIDAmar sorgt dafür, dass die sogenannte Abwärme zum Heizen weitergenutzt werden kann. Eine von vielen effizienten Lösungen, die den Energieverbrauch senken.

Im Inneren des Schiffs sind die Bauarbeiten inzwischen in vollem Gange: Stück für Stück werden die Kabinen eingebaut. In den nächsten Monaten wird das Schiff in unserem Baudock I fertig gestellt, um dann im April 2012 zunächst die Halle und kurze Zeit später die Werft über die Ems zu verlassen.

Mit einer spektakulären Taufe im Rahmen des 823. Hamburger Hafengeburtstages am 12. Mai 2012, wird sie sich dann als neuntes Schiff in die AIDA-Flotte einreihen. Übrigens werden die AIDAmar bei der Taufe gleich drei Paten begleiten: ihre Schwestern, die AIDAluna, AIDAblu und AIDAsol, begleiten den jüngsten Flottenzuwachs im Rahmen einer Schiffsparade.

Freitag, 11. November 2011

Wir bauen ein Kreuzfahrtschiff

Kleine Forscher und Entdecker können ab sofort im Schwimmenden Klassenzimmer erfahren und erleben, was für uns bei der MEYER WERFT Alltag ist: das Bauen eines Kreuzfahrtschiffes. Insgesamt laden vier pädagogische Programme mit neuen, spannenden Experimenten und Inhalten zum Ausprobieren und Mitmachen ein.

„Neben vielen Experimenten bieten wir in dieser Saison das Programm ‚Wir bauen ein Kreuzfahrtschiff’ an“, so Alexandra Weich, Marketingleiterin von der PTG. „Mit diesem neuen Programm möchten wir das bestehende Angebot weiter ausbauen. Das neue Programm vermittelt kindgerecht die komplexen Abläufe im Schiffbau und informiert dabei gleichzeitig über Berufsbilder auf der MEYER WERFT. Wir freuen uns darüber, dass es zusammen mit der Werft gelungen ist, attraktive Angebote für Schulklassen zu schaffen, die gut angenommen werden“, so Alexandra Weich weiter.

Bei dem Programm „Vom Floß zum Kreuzfahrtschiff“ steht die technische und bauliche Entwicklung im Schiffbau von ihren Anfängen bis heute im Vordergrund. Themen wie Navigation, Antrieb. Material und Funktion der Schiffe werden untersucht.

Auch der Frage „Warum schwimmt ein Schiff?“ können die Kinder im Besucherzentrum der MEYER WERFT auf den Grund gehen. Spielerisch und unter Anleitung sammeln Sie Erfahrungen zu Dichte, Auftrieb, Wasserverdrängung und Oberflächenspannung und lernen so die physikalischen Eigenschaften von Wasser kennen.

Ein weiteres Programm lädt die Schüler dazu ein „Mit den Schiffen der MEYER WERFT die Welt zu erkunden“. Spielerisch lernen die Kinder die Kontinente der Erde und ihre Besonderheiten kennen.

Weitere Informationen zum Schwimmenden Klassenzimmer gibt es auf der Homepage der Papenburg Tourismus GmbH und im gleichnamigen Flyer.